Horst Röser hat beim 1. Skatturnier gut lachen

Am Freitag war es soweit: das erste von vier Skatturnieren wurde ausgetragen. Mit Wolfgang Brandt, Siegfried Dunger, Kristoffer Falk, Horst Röser und Stefan Schenk fanden jedoch nur fünf Spieler den Weg ins Spiellokal. Unter Anleitung von Siegfried wurde aber trotzdem an einem Tisch gespielt. Dabei müssen zwar immer zwei Spieler aussetzen, diese nutzen aber die Zeit, um vergangene Blätter zu diskutieren – die fünft wollen sich nämlich nicht nur im Schach verbessern! Schon die ersten Runden sollten zeigen, wer die dominierenden Spieler heute sein werden. Schließlich bekamen Siegfried und Horst allein schon in den ersten drei Händen die Chance für einen saftigen Grand zu gehen. Mit der Zeit griffen aber auch die anderen drei mehr ins Geschehen ein und gaben sich nicht kampflos geschlagen. Während dieser Phase fiel es Siegfried immer schwerer Hände zu spielen, sodass er langsam von Wolfgang und Kristoffer eingeholt wurde. Einzig Horst spielte munter alleine weiter und kam aus einem freudigen Lachen kaum mehr heraus. So war es keine Verwunderung, dass er sich am Ende mit 1045 Punkten den Tagessieg holen konnte. Im Gegensatz dazu war es Stefan anzumerken, dass er bei dieser starken Konkurrenz nicht ganz mithalten kann. 483 Punkte bedeuteten daher den 5. Platz. Auf demselben Niveau wurde Kristoffer zu Beginn auch eingeschätzt, allerdings überraschte er seine Mitspieler ein ums andere Mal und konnte seine Spiele solide für sich entscheiden. Dies wurde mit 922 Punkten und dem 2. Platz belohnt. Dahinter konnte sich Siegfried mit 892 Punkten den 3. Platz sichern, während Wolfgang mit 866 Punkten den 4. Platz belegte. Beim zweiten Turnier am 25.05. wird dann sicherlich auch unter anderem der Titelverteidiger Torsten Michael eingreifen. Vieles deutet jedoch auf eine sehr spannende und enge Skatserie in diesem Jahr hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.