Ilmenauer Jungspunde eilen zum nächsten Sieg

Am 20.01. stand der nächste Spieltag in den Jugendligen auf dem Plan. Die U16 traf dabei in der Bezirksliga auf die Jungs vom TSV Plaue. Während die Gäste aus Plaue vielleicht durch die kalten Temperaturen nicht so richtig in Fahrt kamen, liefen die Ilmenauer direkt heiß. Mit dem Topscorer in dieser Saison Bjarne Rauch ging es gleich gut los. Nach verhaltenem Beginn nutzte er am vierten Brett den ersten Fehler seines Gegners Pacal Bielig direkt aus und holte seinen 4. Punkt im 4. Spiel. Dem wollte sein Bruder Arwid am ersten Brett in nichts nachstehen. Aufgrund der eher passiven Eröffnungsbehandlung von Julian Mohaupt übernahm er direkt das Kommando in der Partie. Nachdem er dann eine Figur gewinnen konnte, spielte er die Partie souverän zum zweiten Erfolg für die Ilmenauer zuende. Etwas mehr Zeit ließ sich Haakon Frank am dritten Brett gegen Richard Thamm. In einer recht ausgeglichenen Partie konnte er zunächst einen Bauern und dann die Partie gewinnen. Auch dies war ein sehr solider Auftritt. Alexander Baum machte am zweiten Brett gegen Julian Zajan wohl einzig den Fehler die Partie nicht früh genug zu beenden. Zwar konnte er sich ohne Probleme einen Vorteil erspielen, aber je länger die Partie dauerte, umso mehr taute sein Gegner auf bis sie sich in einem Springerendspiel wiederfanden. Hier hatten schließlich beide Seiten Chancen den vollen Punkt zu erzielen, weshalb am Ende ein faires Remis stand. Damit konnten die Ilmenauer einen 3,5 : 0,5 Sieg einfahren und stehen mit 6 Punkten auf einem schönen 4. Platz.

Die U12 musste zeitgleich zum SC Turm Erfurt reisen. Dabei konnte sich die Aufstellung schon mal sehen lassen: mit Lucas Litz, Norik Lehmann, Romina Leistritz und Janina Leistritz beginnen alle Namen mit einem „L“ (einziger Wehrmutstropfen ist hier wohl nur, dass Lucas alphebtisch gesehen am 4. Brett hätte spielen müssen). Der Gegner wollte in dem aber wohl nichts nachstehen und bot mit Johann Liesche (Brett 1) sowie Lina Links (Brett 3) ebenfalls zwei „L-er“ auf. Komplettiert wurde die Mannschaft durch Gerrit Steinert (Brett 2) und Julian Kaße (Brett 4). Letztlich liefen leider die Partien nicht wie gewünscht, da sich die deutlich erfahrene Mannschaft aus Erfurt verdient mit 4:0 durchsetzen konnte. Damit trat die Mannschaft also nicht nur beim Namen sondern auch mit dem Ergebnis geschlossen auf. Vielleicht gelingt ihnen dann ja auch in Zukunft mal ein geschlossener 4:0 Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.